Schwanger werden - Pille absetzenFarina Kuklinski

Ela will schwanger werden. Du auch?

Pille, Spirale und Kondome sind jahrelang treue Begleiter. Bis uns Mädels der Babywunsch nicht mehr aus dem Kopf geht.

Bei der einen tickt die biologische Uhr immer lauter, bei der anderen konkretisiert sich der Herzenswunsch mit dem richtigen Partner schwanger zu werden. Auch bei mir war das Gefühl plötzlich einfach da.

Jahre lang wollten wir nicht schwanger werden und jetzt plötzlich am liebsten gleich. 😉

Also weg mit Hormon Pille und Spirale. Uns wird jetzt erst bewusst, was wir unseren Körpern damit jahrelang zugemutet haben.

Unser größter Wunsch: Schwanger werden! Natürlich sollte es am liebsten sofort klappen. Die ein oder andere im Freundeskreis übt ja schon recht lange. Zugeben wollen diese Tatsache jedoch nur die wenigsten.

Schwanger werden: so klappt es

Plötzlich wird in einer langen Beziehung wieder regelmäßig miteinander geschlafen. 😉 Meist zur Freude der Männer, es sei denn sie müssen nach Terminkalender funktionieren.

Um schwanger zu werden, solltet ihr jedoch tatsächlich die fruchtbaren Tage abpassen. Trifft dann die herangereifte Eizelle auf ein Spermium, verschmelzen die beiden. Die befruchtete Eizelle versucht jetzt ihren Weg in die Gebärmutterhöhle zu finden. Dort will sie sich einnisten. Wenn sie den Weg nicht findet oder die Schleimhaut der Gebärmutter noch gar nicht vorbereitet ist, kommt es nicht zur Schwangerschaft.

Das richtige Timing ist also wichtig.


Mutterpass erklärt Buch by Mamadoc

Leichter schwanger werden

Wer schwanger werden will kann einiges tun. Wichtiger ist jedoch, vor allem einiges nicht mehr zu tun.

Ein Glas Prosecco oder eine Zigarette nach dem Essen passen nicht zum schwanger werden und schwanger sein.

Zu dünn, zu dick – das Normalgewicht ist eine echte Herausforderung. Wer zu wenig auf die Waage bringt ist gegebenenfalls mangelernährt und hat nicht genug Reserven und Kraft für ein Baby. Wer zu viel auf den Hüften hat – gefährdet mit Folgeerkrankungen wie Schwangerschaftsdiabetes sein Leben und das des ungeborenen Kindes.

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig. In der Schwangerschaft wird das vielen klar. Dann ist es aber vielleicht schon zu spät. Schon vor der Schwangerschaft sind volle Folsäure-Speicher wichtig. Vitamine und Spurenelemente sind in der Schwangerschaft und während der Stillzeit das A und O.  Auch Jod sollte zugeführt werden.
Nahrungsergänzungsmittel gibt es wie Sand am Meer. Deshalb schreibe ich gerade einen 
Beitrag über sinnvolle Nahrungsergänzung in und vor der Schwangerschaft.

Die Einnahme von bestimmten Medikamenten kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Bitte informiere dich bei deinem Arzt darüber.

In der Schwangerschaft und mit Kinderwagen bin ich Kilometer weit gelaufen. Bewegung tut Mama und Kind gut. Ich plane mir Termine für Sport fest in den Kalender, da ich sonst meinem Schweinehund auf die Couch folge.
Die Sportlichen unter uns, bleiben einfach dran. Prinzipiell spricht nichts gegen Sport in der Schwangerschaft, wenn du das ein oder andere beachtest. Bitte suche das klärende Gespräch mit deiner Frauenärztin.

Wir haben mit unseren Männern übers Kinderkriegen gesprochen. Die neue Verantwortung, durchwachte Nächte, Finanzen und das war wichtig. Es gab viele offene Fragen. Wer ist wann fürs Kind zuständig und wer nimmt wann Elternzeit? Meine Freundinnen haben das Glück die Großeltern ums Eck zu haben. Das ist ein wahres Geschenk, denn auch mit Kind gibt es euch als Paar. Jetzt ist es an der Zeit sich mit vielen Fragen als Team zu beschäftigen.



Wann du schwanger werden kannst

Kenne deinen Zyklus. Wir Mädels können nur während des Eisprungs schwanger werden. Der ist einmal im Monat. Circa 14 Tage nach dem ersten Tag der Periode. Das Ei macht sich vom Eierstock auf den Weg durch den Eileiter. Jetzt heißt es für die Spermien ran ans Ei, denn das Zeitfenster schließt sich nach 12-24 Stunden.

Glücklicherweise leben die Jungs (Spermien) einige Tage. Die beste Zeitspanne schwanger zu werden ist drei Tage vor und einen Tag nach dem Eisprung. Also am besten dann in die Laken stürzen.

Die Daten kannst du in einen Eisprungkalender eingeben, um den perfekten Zeitpunkt zu ermitteln. Es gibt tolle Apps und online Rechner, die das ganze erleichtern. Einen schönen Zyklusrechner findet ihr hier.

Wer möchte kann Temperatur messen. Sie ist um den Eisprung herum um 0,3-0,5 Grad erhöht. Voraussetzung: jeden Tag, zur gleichen Uhrzeit, an der gleichen Stelle messen.

Anhand des Ausflusses kannst du den Eisprung auch ermitteln. Der Zervixschleim ist vor dem Eisprung dünnflüssiger und durchsichtig. Die Spermien gelangen besser durch ihn hindurch, das begünstigt die Befruchtung.

Gibt es die richtige Stellung fürs Babyglück? Da scheiden sich die Geister. Fakt ist, je näher sich Spermien und Eizelle kommen, je besser.

Spermien haben in der Nähe der Eileiter einfach die besten Chancen die Eizelle zu erreichen. Müssen sie nicht nur gegen ihre Konkurrenz, sondern auch noch die Schwerkraft kämpfen, ist die Wahrscheinlichkeit geringer. Daher ist es nicht sinnvoll, dass die Frau oben liegt oder steht.

Wer nach dem Tête-à-Tête zum Beispiel in der Missionarsstellung (Stellung beim Geschlechtsverkehr, bei der die Frau unten liegt) auch noch liegen bleibt, erleichtert dem Sperma den Weg. Wer es wirklich wissen will, kann eine Kerze machen oder das Becken hochlagern. Liegen bleiben, kuscheln und meditieren. 🙂


Mutterpass erklärt

Du willst dich jetzt schon perfekt auf die Schwangerschaft vorbereiten?
Dann hol dir direkt das Taschenbuch “Mutterpass erklärt”,
damit kannst all deine Fragen jederzeit und überall nachschlagen. Ohne nerviges Googeln 🙂


Schwanger werden: Mit diesen 11 Tipps klappt es schneller

  • Reduziere Stress
  • Keinen Alkohol
  • Rauchstopp
  • Keine Energy Drinks
  • Weniger Kaffee
  • Keine sehr fetthaltige Kost
  • Kenne deinen Zyklus
  • Lass dich durchchecken
  • Ausgewogene Ernährung
  • Regelmäßige Bewegung
  • Einfach machen. Spaß haben. Ganz ohne Termin.

Nach einem halben Jahr üben ohne Erfolg, kann immer noch Liebe nach Terminkalender praktiziert werden. Wenn’s dann immer noch nicht klappt, lasst euch am besten vom Frauenarzt beraten!

Schwangerschaftstest positiv: Schwanger, wann zum Frauenarzt?
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.