Sonnenbrand Hausmittel, Symptome bei KindernMamaDoc

Sonnenbrand: Symptome und Hausmittel, die helfen!

Tagsüber war noch alles gut, doch am Abend ist das Brennen kaum auszuhalten. Sonnenbrand schmerzt und juckt. Die Bettdecke und die Kleidung sind kaum auf der Haut zu ertragen. Doch was jetzt? Sind Hausmittel wie Aloe Vera bei Sonnenbrand wirklich sinnvoll?


Die Symptome des Sonnenbrands machen sich erst bemerkbar, wenn es schon zu spät ist:

  • Der Entzündungsprozess wird nach einigen Stunden fühlbar.
  • 3 bis 6 Stunden nach dem Sonnenbad treten die Symptome auf.
  • 12 bis 36 Stunden danach wird meist der Höhepunkt erreicht.
  • 4 bis 7 Tage dauert es, bis der Sonnenbrand ausgeheilt ist.


Sonnenbrand ist wirklich ärgerlich, denn er lässt sich vermeiden.

In den aller meisten Fällen entsteht der Sonnenbrand nur, weil der Eigenschutz der Haut überschätzt wurde.

Achtung:
Ein Hautkrebsrisiko besteht auch ohne sichtbaren Sonnenbrand. Sonnenstrahlen können zu Dauerschäden führen.
Am besten, du vermeidest Sonnenbrand bei dir und deinem Kind von vornherein. Lies dazu meine Beiträge:

“Mit diesen 5 Tipps Sonnenbrand bei Kindern vorbeugen” und “Sonnenschutz beim Kind: Kennst du diese 7 Irrtümer?”.


Gut zu wissen:

Ein Sonnenbrand mit leichter Rötung heilt normalerweise schnell ab.
Es ist dennoch wichtig, die Haut zu pflegen, um unschöne Spuren zu vermeiden.


Kostenlose Checklisten by mamadoc

Sonnenbrand: Was du tun kannst

Raus aus der Sonne

Lichtdichte Kleidung ist sinnvoll, um die betroffenen Stellen zu bedecken. Der Körper braucht Ruhe. In den kommenden Tagen die Sonne meiden.

Feuchte, kühle Umschläge

Die Haut abwaschen oder abduschen. Eine leichte Kühlung mit kalten Kompressen verschafft Linderung. Es gibt kühlende Wassersprays und reparierende Körpersprays.

Vorsicht: Kinder können schnell auskühlen!
Zu kalte Kompressen, Eis und Eisspray sind nicht hilfreich und sollten nicht großflächig angewendet werden .

Genug trinken

Der Körper lechzt nach Flüssigkeit.

Haben Kinder und Babys Sonnenbrand, bitte immer den Arzt aufsuchen

Erwachsene sollten bei Blasenbildung, Fieber und starken Schmerzen ebenfalls zum Arzt.

Kühle und entzündungshemmende Pflegeprodukte

Die Haut braucht Cremes und Lotionen mit viel Wasser und wenig Fett. After-Sun-Präparate sind nützlich. Beruhigende Aloe-Vera-Gele wirken entzündungshemmend, jedoch reagieren einige allergisch darauf.

Dicke Salben oder fette Cremes sind nicht empfehlenswert. Sie behindern die Wärmeabgabe und können den Heilungsprozess sogar verlangsamen.



Hausmittel bei Sonnenbrand?

Quarkwickel, Joghurt und Buttermilch – werden sie auf die Haut aufgetragen, verdunstet das in ihnen enthaltene Wasser und das kühlt. Der Fettanteil dieser Produkte pflegt die Haut.

Es funktioniert, allerdings enthalten Quark und Co lebende Bakterien, die die geschädigte Hautbarriere durchdringen können. Sie können Infektionen und allergische Reaktionen auslösen.

Aloe Vera – Hausmittel gegen Sonnenbrand

Eine wahre Wohltat bei sonnengeschädigter Haut. Aloe Vera versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und unterstützt den Heilungsprozess. Das Gel wirkt kühlend, beruhigend und lindert den Juckreiz.

Selbst hergestellte Produkte können zu Hautirritationen führen. Reines Aloe-Vera-Gel ist in Apotheken erhältlich und in vielen After-Sun-Lotionen enthalten.

Tipps bei Kindern mit Sonnenbrand
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.